Das Doppelbesteuerungsabkommen heißt genau genommen „Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung“, kann aber auch kurz DBA genannt werden. Mit dem DBA, das Deutschland mit über 80 Staaten geschlossen hat, tut der Staat was für den Steuerzahler. Aber was genau? Wenn eine Person Einkünfte im Ausland hat, soll mit dem DBA verhindert werden, dass die Person gleich doppelt Steuern zahlt: im Inland und im Ausland. Denn wer möchte das schon? Die genauen Regelungen, wieviel in welchem Land gezahlt wird, hängt dann vom jeweiligen Vertrag mit dem Land ab.

Zurück zum Glossar