Die Flat Tax sollte nicht mit der Flatrate verwechselt werden, die beim Abschluss von Mobilfunk-Verträgen für leuchtende Augen sorgt. Nein, bei Flat Tax geht es nicht um Telekommunikation und Datenvolumen, sondern um Steuern. In einem Flat Tax-System zahlt jeder denselben Steuersatz. Bei der Einkommensteuer würde es im Flat Tax-Modell dann keine Rolle spielen, wie hoch das Einkommen einer Person ist. Nehmen wir an, der Steuersatz liegt bei 20 %: Dann zahlt jemand, der 15.000 € im Jahr verdient, genau 20 % Steuern – ebenso wie jemand, der 95.000 € im Jahr verdient. (In manchen Ländern mit Flat Tax gibt es noch einen Grundfreibetrag, unter dem man gar keine Steuern zahlt. Das wäre die einzige Ausnahme.) Das Modell für die Einkommensteuer in Deutschland ist nicht Flat Tax, sondern Progression. In der Progression ändert sich der Steuersatz je nach Einkommenshöhe. Dafür gibt es bei uns bei der Kapitalertragsteuer Flat Tax: Über dem Freibetrag zahlt jeder 25 % (siehe Abgeltungsteuer).

Zurück zum Glossar