Egal, was einem im Leben fehlt (Geld, Liebe, Ruhm?), es dürfte nicht die steuerliche Identifikationsnummer sein (IdNr.). Denn ein jeder hat sie. Schon kurz nach der Geburt versendet das Finanzamt sie jedem Neugeborenen per Post. Welch eine Freude! Und schon hat man sein Leben lang eine bestimmte Nummer, mit der man sich in Steuersachen beim Finanzamt ausweisen kann (bzw. muss). Eine elfstellige Nummer, die nur einmal zugewiesen sein kann. Momentan haben Steuerzahler zusätzlich auch noch die Steuernummer, die je nach Wohnsitz, zuständiger Behörde, etc. vergeben wird. Sie soll langfristig abgelöst werden. Jedoch werden übergangsweise beide Nummern benutzt. Denn doppelt hält ja bekanntlich besser.

Zurück zum Glossar