Bei den verschiedenen Steuerarten in Deutschland verliert man gerne mal den Überblick. Und dann kommen noch die Steuerarten hinzu, die es gar nicht gibt, die aber trotzdem diskutiert werden. Z.B. die Vermögensteuer: Sie wurde schon vor 20 Jahren abgeschafft, aber immer wieder schreien Stimmen nach einer Neu-Einführung. Das Motto lautet dann häufig: Wer reich ist, soll sich auch mehr am Gemeinwohl beteiligen. Gegner halten gerne dagegen, es sei extrem schwierig zu ermitteln, wie „reich“ jemand wirklich ist. Natürlich kann man sich denken, dass das gesamte Vermögen nicht einfach so auf einem Bankkonto liegt, auf dem man nur den Kontostand ablesen muss. Am Ende lassen das Kosten-Nutzen-Verhältnis und der Aspekt der Steuergerechtigkeit viel Spielraum für Diskussionen über die Vermögensteuer.

Zurück zum Glossar